Interview mit Anna Altendorfer, City Managerin für Köln

„Erst Mechanikerin, dann City-Managerin – ich bin stolz auf diese Entwicklung und Yeply dankbar für das Vertrauen.“

Anna Altendorfer, City Managerin für Köln

Und das Vertrauen hat sich Anna mehr als verdient. Seit Juni 2021 ist die gelernte Fahrradmechanikerin Teil der Yeply-Familie und steigt nach einem Jahr jetzt zur City-Managerin auf. Eine Aufgabe, die sie mit Stolz erfüllt. 

„Ich hätte nie gedacht, dass ich so schnell in eine Führungsposition komme. Ich habe alles gegeben und es hat sich gelohnt, aber Yeply macht es einem wirklich leicht, denn das Miteinander und der freundschaftliche Umgang stärken einem den Rücken. Auch mit Anerkennung oder wertschätzenden Worten wird nicht gespart. Das motiviert enorm.“, erzählt die 29-Jährige, die im Anschluss an ihr Vorstellungsgespräch in Hamburg direkt mit Van Nummer 4 zurück nach Hause fuhr. 

Seitdem war Anna mit einem Travelvan von Yeply fast jede Woche auf Tour, vor allem im westlichen Süden Deutschlands und für die Flotten des Lieferdienstes Flink.

Auf Yeply aufmerksam wurde Anna über einen Online-Artikel, den ihr ein Freund zugeschickt hat. Das dort beschriebene berufliche Vanlife hat sie einfach gepackt. Es folgte eine Initativbewerbung („Hey, habt ihr einen Job für mich?“) und der Rest ist Geschichte. An ihrem Job liebt Anna die Abwechslung und die Herausforderung, für jedes Problem die optimale Lösung zu finden. „Die Mischung machts – mal mit viel Fingerspitzengefühl feine Arbeiten erledigen und mal mit Power Hand anlegen.“ Anna ist passionierte Fahrradfahrerin. Na klar! Den Fahrtwind zu spüren, an Feldern entlangzufahren und die Natur zu riechen – das bedeutet für sie Freiheit. An ihrer neuen Position reizt Anna vor allem die Verantwortung, z.B. den Perfect Match für das Team zu finden und den Standort weiterzuentwickeln. Auch möchte Anna die selbst erfahrene Wertschätzung gerne an neue Team-Mitglieder weitergeben.

Ihr Rat für neue Kolleginnen und Kollegen: „Keep calm! Nur so findest du die richtige Lösung! Außerdem bist du nicht allein: die Kollegen helfen immer. Es gibt sogar eine Chat-Gruppe.“

Übrigens, sollte Anna mal nicht auf einem Van anzutreffen sein, reist sie vielleicht gerade als Urlauberin durch Europa, bevorzugt Skandinavien, wie z.B. 2019 als Anna mit dem Rad 1.200 km von Köln nach Schweden in drei Wochen fuhr. Abenteuer pur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.